Wellness ferner Zeiten

Platz

Lavendel und SeifeSchönheit und Körperpflege sind schon seit langer langer Zeit ein wichtiges Thema. Bereits in der Antike und im alten Ägypten wurden effektive Anti-Aging Rituale vollzogen. Einen entspannten Nachmittag zu Hause zu einem orientalischen Schönheitstag wie in vergangenen Zeiten zu machen – dazu braucht es gar nicht so viel.

Laut dem Koran dürfen sich Frauen nur an zwei Orten entschleiern: zu Hause und im Hamam. Letzteres kennen vielleicht auch Viele von euch schon, in den meisten Großstädten ist inzwischen auch ein Besuch dieser Bäder möglich. Man startet mit der sogenannten Schaumschlägerei aus Olivenseife, worauf dann ein Meersalzpeeling folgen kann. Anschließend wird es dreckig: Tonerde wird auf den gesamten Körper aufgetragen, sodass Magnesium, Kalzium, Kaolin und Eisen in die Haut einziehen können. Zum Schluss massiert man dann noch angewärmtes Rosenöl in die feuchte Haut ein.

Wunderkraft Natur

Wenn ich heute in der Drogerie oder Parfumerie stehe, weiß ich oft gar nicht, wofür ich mich entscheiden soll. Die Auswahl ist einfach völlig verwirrend. Dabei braucht es gar nicht viel – die Natur liefert (wie so oft) alles, was wir brauchen, ob nun für die Körper-, Gesichts-, Nagel- oder Haarpflege. Rosen sind beispielsweise echte Alleskönner:
– glättet den Teint
– beruhigt die Haut
– regt die Zellerneuerung an
– tötet Bakterien ab
– pflegt intensiv
Was will man da mehr? Ich mache meine Kosmetik inzwischen teilweise selber, besorge mir also die Rohstoffe und mische mir, was ich brauche. Individueller und reiner geht es eigentlich nicht – haben die früher ja auch nicht anders gemacht…

Love yourselfHome Spa

Wenn man sich dann einige Stunden im Spa gönnt, fühlt man sich oft auch gleich wie eine orientalische Prinzessin. So ein Day – Spa muss auch gar nicht teuer sein, besonders nicht, wenn man es einfach zu Hause genießt. Meiner Meinung nach sollte jede Frau sich ein Mal in der Woche einen solchen Tag gönnen:

  1. Vorbereitung: Lieblingsmusik an, entspanntes Licht, Knabbereien wie beispielsweise Nüsse oder Trauben bereitstellen
  2. Schaumbad: Vielleicht mit Wein oder Kerzenschein? Dank Kleopatra wissen wir inzwischen von der wunderbaren Wirkung der Eselsmilch in der Badewanne – also mischt euch gerne frische Vollmilch, Honig oder Olivenöl ins Badewasser…
  3. Peeling: Mit Kaffeesatz, Aprikosenkernen, Meersalz, Zucker und gehackten Mandeln habt ihr eine Menge Möglichkeiten, euch ein ganz natürliches, schnelles und effektives Peeling zu zubereiten
  4. Ölmassage: Natürlich muss es kein Rosenöl sein, Olivenöl, Arganöl, Nussöl oder Kokosöl bieten sich auch an, vergesst dabei die Haare und die Nägel nicht
  5. Einwirken: Wickelt euch in ein großes Handtuch oder auch in Frischhaltefolie ein und haltet euch möglichst warm, damit die Pflegestoffe gut in die geöffneten Poren einziehen können
  6. Sanftes Abspülen und trocknen

Die Haut würzen

Nicht nur für die Küche sind Gewürze nützlich, auch der Haut können sie eine gute Hilfe sein. Früher wurde beispielsweise Zimt wegen seiner antiseptischen Wirkung geschätzt, Safran beruhigt gestresste Haut, Koriander und Pfeffer erfrischen und wirken belebend. Gewürze enthalten eine Vielzahl aromatischer Verbindungen, die die Haut wirkungsvoll vor negativen Umwelteinflüssen schützen können.

So gibt es viele weitere Themen, die ich hier aufführen könnte, die weit weniger kompliziert als die heutige synthetische Kosmetik sind. Warum sollte uns die Vergangenheit also nur Anreize und Inspirationen in Sachen Kleidung, Verhalten und Architektur liefern? Im Bereich Schönheit und Körperpflege gibt es auch so einige wertvolle, nützliche und zu Unrecht halb vergessene Geheimnisse…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.